Down-Under

hi leute,

heute verschlug es uns nach australien…am vormittag versuchten wir (erfolgreich!) mit aller motivation für die kängurus der aboriginies neues futter herzustellen.

dies spiegelte sich in einem suchspiel im öffentlichen wald von sallingstadt wieder. dabei lernten die kids unter anderem zelte zu bauen, sich im wald zu tarnen und lockrufe abzusetzen. nach dem mittagessen (frankfurter würstel mit spinat & erdäpfeln) kam dann wie gewohnt die laute & ruhige mittagspause.

am nachmittag stand dann ‚Kultur‘ am programm, stationen wie fimo-kängurus basteln, bänder knüpfen & rasseln basteln taugten den kids sehr. Nach einem wundervollen Abendessen begann das weltberühmte Brettspiel. Dieses Mal war es die Aufgabe der Kinder einen Wildlifepark zu eröffnen und in ihren Zimmern ein Reisebüro zu führen. Sie boten Angebote wie: eine Safarireise, Massagen, Opern, Justin Bieber Vorstellungen, Yoga und Känguru streicheln an. Am Ende jedoch erlitt der Busch leider einen Brand und so beendeten wir den tollen Tag mit einem netten Lagerfeuer 😉

Morgen geht es auf zum Abenteuerlauf, auf den wir uns schon alle sehr freuen 😀

Liebe Grüße und gute Nacht

Wolfi und Betty!!

P.S.: wER rECHTSCHREIBFEHLER FINDET, DARF SIE BEHALTEN!! 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Down-Under

  1. Brigitte sagt:

    Justin Bieber war sicher von meiner Tocher 🙂 Wünsche Euch einen schönen Abenteuerlauf und hoffe, dass alle wiederkommen 😉

  2. Brigitte B. sagt:

    hallo, ihr weltreisenden!

    ?????

    alle meine zeitmessgeräte sagen mir, dass heute der 5. juli, jetzt gerade 13:47 h, ist…. und ihr habt schon den eintrag für den heutigen abend (und zwar im imperfekt!) – ich kann nur sagen: gepriesen sei der himmel – ihr habt hellseherische erleuchtungen!! – die jungschar macht’s möglich!! – oder hattet ihr zu viel mohn? 😉

    Keep up the GOOD WORK!!

    Brigitte B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.